Ausbildung - Wozu?

Was bringt mir ein Bildungsabschluss? Dieser Frage ging eine Studie von „ifo schnelldienst“ nach und veröffentlichte die Ergebnisse im Juli 2017. Der Studie zufolge lagen die Einkommenserträge über den gesamten Lebensverlauf bei höheren Bildungsabschlüssen höher.

Das ist wenig überraschend und doch wird immer wieder angezweifelt, ob sich der ganze Aufwand von Schule und Bildung lohnt. Ja das tut es! Investitionen in Bildungsabschlüsse lohnen sich. Die Ergebnisse sind noch immer aktuell. Die Studie macht sogar deutlich, dass die Bedeutung von Bildung auf dem deutschen Arbeitsmarkt in den letzten 40 Jahren deutlich zugenommen hat. Man verdient zwar erst später Geld, wenn man länger die Schulbank drückt, aber das holt man wieder rein. Und es gibt ja auch die Möglichkeit, sich ein Leben lang weiterzubilden.

Laut Studie lag das Einkommen von Personen mit einer Lehrausbildung, über das gesamte Arbeitsleben betrachtet, um 143.000 Euro über dem Lebenseinkommen von Personen ohne beruflichen Ausbildungsabschluss. Bei Personen mit Meister / Technikerabschluss wiederum fiel das Lebenseinkommen 129.000 Euro höher aus als bei Personen, deren höchster Abschluss eine Lehre ist. Das Lebenseinkommen von Fachhochschulabsolventen lag 267.000 Euro über dem der Personen mit einer abgeschlossenen Lehre. Bei Universitätsabsolventen betrug dieser Einkommensvorteil sogar 387.000 Euro. Beim Studium auf dem zweiten Bildungsweg lagen die Erträge etwas niedriger, waren aber immer noch sehr hoch. Generell fielen die Bildungserträge bei Männern höher aus als bei Frauen. Ein höherer Abschluss geht aber nicht nur mit höheren Monatseinkommen einher, sondern auch mit geringeren Risiken, arbeitslos zu werden sowie insgesamt mit einem höheren Lebenseinkommen. Was die Studie nicht abbildet, sind alle anderen Fragen, die mit der Bezahlung nichts zu tun haben, wie zum Beispiel bessere Gesundheit, längere Lebenserwartung, geringere Kriminalität und stärkeres staatsbürgerliches Engagement.

Mit ehrenamtlicher oder freiwilliger Arbeit sowie Tätigkeiten, die du für die Allgemeinheit leistet, wirtschaftest du in der Regel nicht in deinen eigenen Geldbeutel. Gleichzeitig ist es wichtig, nicht nur an sich selbst oder ans Geld zu denken. Das eine schließt das andere aber nicht aus. Wenn du Zufriedenheit, Wohlstand und Allgemeinwohl in deinem Leben verbinden kannst, bist du ein glücklicher Mensch.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen sowie in unserem Impressum.